Author Topic: [German]NeoFlash Review from Gamesx.de  (Read 3718 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

thestrang3r

  • Guest
[German]NeoFlash Review from Gamesx.de
« on: May 26, 2005, 03:17:06 AM »
BTW: a english version of this will be on soon!

Here's our review:

Neoflash Review [German] for GamesX.de

Im folgenden kommt mein Test zum Neoflash Kit, welches uns freundlicherweise vom NeoFlashTeam gegeben wurde, nochmals DANKE!


Also erst einmal: „NeoFlash, kann man das essen?“
Der (die/das) Neoflash ist ein Paket für den DS, welche das Abspielen von selbstgemachten (sog. Homebrew) und kommerziellen NintendoDS und GameboyAdvance Spielen ermöglicht. Außerdem kann man noch andere kleine Sachen damit machen (z.B. Emulatoren), aber dazu später mehr. Das Gerät kostet momentan in der 512MBit-Version ~180€!!!

Zum Verständnis:
Eine GBA-Flashkarte ist dazu da Homebrew- oder auch kommerzielle Spiele abzuspielen! Dabei wird immer mit Hilfe eines PCs das Spiel (die sog. Rom) auf die Flashkarte übertragen!
Wenn man nun aber versucht ein DS Spiel auf die GBA Karte zu schreiben, geht dieses nicht auf dem DS, da der DS-Slot des Geräts geschützt ist.Hier kommt der MagicKey ins Spiel! In diesen wird oben ein original DS Game gesteckt, der MagicKey übermittelt den Header des Spiels an den DS, dieser hebt den Schutz auf und schon bootet das DS Spiel, welches vorher auf der GBA-Flashkarte gespeichert wurde! Somit ist der MagicKey nur zum Umgehen des Schutzes da!


Inhalt des Kits:
Der Neoflash kommt in einem extrem kleinen Pappkarton daher (siehe Bild im Vergleich zum DS), jedoch befinden sich in ihm eine Menge Technik:

GBA-Flashkarte für NDS/GBA(SP)
USB Slim Loader III
USB Verlängerungskabel
NDS MagicKey
3 Batterien für die Flashkarte
Sticker für den NDS
Treiber/Programm-CD (!Diese ist nicht immer dabei, wird aber auch nicht benötigt, da es die neuste Version im Internet auf neoflash.com gibt)





Beschreibung der einzelnen Teile:

Bei der GBA-Flashkarte handelt es sich um eine normale GBA-Flashkarte, jedoch hat die des Neoflashs einen Zusatzeinschub um die Batterie (welche zum Speichern da ist) zu ersetzen. Somit kann man die Karte auch noch benutzen, wenn die Batterie kaputt ist, da man sie einfach tauschen kann!


USB Slim Loader III
Der Slimloader ist dazu da, die GBA Karte zu beschreiben! Er bietet einen USB Anschluss und wird einfach in den USB Anschluss des PCs gesteckt! Der Slot an der oberen Seite ermöglicht es GBA-Karten hineinzustecken! Der Slim Loader hat außerdem noch eine LED, die den momentanen Status des Geräts anzeigt (GRÜN/BLAU=Lesen;ROT=Schreiben)!
Ein wesentlicher Vorteil dieses Loaders ist, dass man die Flashkarte nicht via LinkPort des GBA beschreibt, wie bei manch anderen Karten! Der NDS hat nämlich keinen LinkPort und man könnte die Karte nicht beschreiben!


USB Verlängerungskabel
Ein 1m langes Standard USB-Verlängerungskabel


NDS MagicKey
Der MagicKey ist das wichtigste Teil, wenn man NDS-Games aus dem Internet zocken will! Er trickst, wie bereits oben beschreiben, den NDS aus und ermöglicht das Abspielen von NDS-Roms von der GBA Karte (trotzdem ist ein original NDS-Game erforderlich, um dessen Header zu verwenden, s. oben bei „Zum Verständnis“)




3 Batterien für die Flashkarte
Sind für den Einschub der GBA-Flashkarte!


Sticker für den NDS
Ein simpler Sticker, der auf den DS geklebt werden kann!


Treiber/Programm-CD
Diese ist nicht immer dabei, wird aber auch nicht benötigt, da es die neuste Version im Internet auf neoflash.com gibt. Die Version auf der CD ist meist veraltet, da das NeoFlashTeam immer wieder neue Versionen veröffentlicht!


Qualität der einzelnen Bestandteile:

Die Verarbeitung der Teile ist recht gut! Das USB-Kabel kommt vermutlich aus dem billigeren Segment, erfüllt aber dennoch seinen Zweck! Der MagicKey ist ausgezeichnet und „klickt“ auch in den NintendoDS Schacht ein!

Das einzigste Problem für mich war die GBA-Flashkarte, denn der Teil des Gehäuses mit dem Emblem war nicht richtig positioniert und somit passte die Karte nur mit roher Gewalt in den GBA-Slot! Ich hab das aber hinbekommen! Ich hab die Schraube, die die Casehälften zusammenhält entfernt und dann die GBA-Flashkarte einfach mit Tesafilm zusammengeklebt. Es geht nun super!
Mir wurde von einem Verantwortlichen des NeoFlashTeams versichert, dass es sich hierbei um einen Einzelfall handelt und dies wohl auf die Produktion zurückzuführen ist, in anderen Reviews stand darüber auch nichts, deshalb gewichte ich diesen Fehler nicht als schlimm!


Funktionalität (oder auch "Bringts das?)
Also die auf der Rückseite der Schachtel abgedruckten Funktionen (siehe Bild) sind auch alle wirklich im Produkt (das mit den verschiedenen Dateitypen wurde nur teilweise. getestet!).
Man kann mit dem NeoFlash ganz normal, wie bereits vorher möglich, GBA Roms auf die GBA-Flashkarte aufspielen und dann Abspielen! Hierbei ist es sogar möglich mehrere drauf zutun, dann gibt es einen MultiBooter, welcher beim Starten erscheint, man wählt das Spiel aus und kann es zocken. Jedoch kann man nur in einem Savetyp speichern, dh. man sollte nur in einem Spiel speichern, denn sonst ist das Gespeicherte von anderen Games weg!
Leider kann man momentan mit der PC-Software (dazu später mehr) !noch!(wird momentan gerade dran gearbeitet) keine GBA Savegames auf den  PC ziehen!
Die NDS-Funktion geht auch super, besonders gefällt der MagicKey, da er nicht, wie ein Passme daher kommt, sondern richtig schön in einem Plastikcase!
Was vielleicht etwas nervig ist: Man kann nur entweder NDS Games (mehrere nur möglich wenn man vorher mit einem anderen Programm einen MultiBooter einbaut, das ist noch nicht in der Software integriert) oder GBA Games auf dem DS spielen!
Außerdem kann man einen DS Spielstand nicht auf der GBA Karte speichern, sondern dies wird auf dem original Spiel im MagicKey getan! (Gefahr des Saveüberschreibens, außerdem muss die Speichergröße der original DS Karte mit dem des DS-Spiels auf der GBA-Karte übereinstimmten!)
Dazu ist noch zu sagen, dass momentan kein (mir bekanntes) DS-Homebrew-Spiel speichert, dies ist nur bei den kommerziellen Roms so!

PC-Software
Zur PC-Software, die sich übrigens NeoPowerKit nennt ist momentan (wird kontinuierlich verbessert) zu sagen:
Sie erfüllt die Funktionen ist aber nicht sehr „schön“. Die Software ist ein bisschen unübersichtlich und man braucht eine kurze Zeit sich zurecht zu finden! Ein Manko ist, dass man zwischen DS und GBA Modus via einen .bat Datei umschalten muss und dies nicht im Programm geregelt ist!
Man kann sehr einfach Dateien einbinden, wenn man dann einen Dateitypen nimmt, welcher durch einen Plugin des Programms, z.b. Bilder im JPG-Format, wird die Datei sofort in ein GBA-Programm gebaut! Dies gilt auch für die Funktion des NES-Emulators, leider scheint dieser noch unausgereift, da er zwar funktioniert, aber alles sehr verschoben ist! Der GameGear Emulator funktioniert aber echt sehr gut, auch wenn man (momentan) nur in einem Spiel speichern sollte, da ein anderes den Speicherstand sonst überschreibt!
Ein weiteres riesen Manko ist die Übertragungsgeschwindigkeit! Für 421MBit (davon 6 für den MultiBooter und der Rest für 6 GBA Roms) hat der SlimLoader insgesamt 20 Minuten gebraucht! Ob das sein muss weiß ich nicht, nervig ist aber dennoch!
Hoffen wir auf eine  verbesserte Software in der Zukunft!

Test beruht auf Software-Version: 1.0

Folgende DateiTypen sind laut Verpackung nutzbar:
*.txt / *.html / *.htm / *.bmp / *.dip / *.gif / *.jpg / *.wmf *.emf / *.ico / *.cur / NES / PC-E /GameBoy / Sega Gamegear

NeoFlash = XG2Turbo + Passme?
Eine Verwandschaft zwischen dem XG2Turbo und der GBA-Flashkarte aus dem NeoFlash Paket ist nicht zu verleugnen, denn beide Produkte kommen letztendlich vom selben Mutterkonzern!
Jedoch besteht ein Unterschied zwischen einem Passme (das ist nur eine Platine) und dem schön gecasten MagicKey, dieser „klickt“, wie eine normales DS Spiel in den Schacht und das NDS Spiel in ihm findet auch richtigen halt, außerdem hat er eine LED, welche den aktuellen Status zeigt!
Es gibt angeblich auch noch verschiedene versionen des Passmes, welche jeweils nicht bei allen Roms und Hombrews funktionieren, der MagicKey hat bisher immer funktioniert
Desweiteren ist beim XG2Turbo (scheinbar) kein SlimLoader dabei!
Wenn man also ein 100% kompatibles Produkt will sollte man lieber zum NeoFlash greifen, als sich selbst so ein Kit zusammenzustellen (ist zwar billiger; aber man kann nie sicher sein ob alles so Funktioniert wie beim Neoflash)

Fazit

Noch hat der NeoFlash viel ungenutztes Potenzial (mehr Plugins für Emulatoren, Speicher Backup auf PC etc.), jedoch denke ich, dass das NeoFlashTeam weiter am Produkt arbeiten wird und dieses potenzial nutzt. Der Preis des NeoFlashs ist dennoch zu hoch (zum Vergleich: XG2Turbo (80€) +Passme (kA€))!

Pros:
- Funktioniert sowie im GBA als auch NDS Modus
- erste richtige Endverbraucher Lösung
- netter MagicKey
- USB Verlängerungskabel
- Speicherbatterie auswechselbar

Cons:
- Preis
- PC-Software
(mein Fall: GBA-FlashKarten-Case)

Hier ein Video vom Neoflash in Aktion (abspielen einer gedumpten Mario64DS Version (ja ich hab das original auch)):
HIER!
« Last Edit: August 11, 2006, 07:09:04 AM by unkn0wn »